Folge 1: Seume14 – Prozess der Vergemeinschaftung eines Mietshauses

Folge 1: Seume14 – Prozess der Vergemeinschaftung eines Mietshauses

Als „Seume14“ bezeichnen die Bewohner*innen ihr Mietshaus in Berlin-Friedrichshain. Dort wurden wir von Nina und Simon empfangen. Wir haben sie für Euch interviewt, um zu erfahren wie sich die Bewohner*innen organisiert und ihr Mietshaus letztendlich in Gemeinschaftseigentum überführt haben. Sie berichten uns wie sich der Kaufprozess gestaltet hat, wie die Alltagspraxis einer Selbstverwaltung aussehen kann und wie es sich anfühlt in einem Haus zu wohnen was letztendlich „niemandem und gleichzeitig allen gehört.“ Ihr erfahrt wie Menschen, die sich vorher kaum kannten, zusammengefunden haben und aus der Not heraus sich miteinander solidarisieren, ohne dabei einem Mitmach-Zwang ausgeliefert zu sein.

Weiterführende Links

———————————————-

Das Projekt „Ohne Mehrwert“ ist im Rahmen der I.L.A. Wandelwerkstatt entstanden und wird vom Kollektiv Fairraum konzipiert und umgesetzt.