Folge 3: Landgut Neuendorf – ein besonderer Ort

Folge 3: Landgut Neuendorf – ein besonderer Ort

In dieser Folge haben wir den Gutshof „Neuendorf im Sande“ im Südosten Brandenburgs besucht. Wir erfahren wie um 2017 eine Gruppe von Menschen dieses viele Hektar große Gelände in Zusammenarbeit mit Stiftungen gekauft haben und dort nun gemeinsam mit Alteingesessenen wohnen. Wir hören, wie das Zusammenleben funktioniert und dort eine solidarische Landwirtschaft auf- und ausgebaut wird. Katharina, Tanja und Lukas berichten uns von ihren organischen „demokratischen Entscheidungsstrukturen mit Konsensanspruch“, lernender Geduld und der besonderen Geschichte dieses Ortes.

Das Landgut war einst eine der Hachschara-Stätten, also ein Ort an dem jüdische Jugendliche und Erwachsene bis in die 1930er Jahre auf die Ausreise in das damalige Palästina und andere Länder vorbereitet wurden.

Linkliste

https://www.zusane.org/

https://www.zusane.org/tag/geschichte/  

Das Projekt „Ohne Mehrwert“ ist im Rahmen der I.L.A. Wandelwerkstatt entstanden und wird vom Kollektiv Fairraum konzipiert und umgesetzt.